Samstag, 24. Juni 2017

25 Jahre Lokalrundfunktage in Nürnberg

Programm, Marketing, Technik – was gibt es Neues im lokalen Rundfunk? Was sind die innovativen Ideen? Und in welche Richtung entwickeln sich die lokalen Radio- und TV-Sender? Das wird am 4. und 5. Juli auf den Lokalrundfunktagen in Nürnberg diskutiert.
 
In diesem Jahr feiern die Lokalrundfunktage 25-jähriges Jubiläum. Das Programm bietet internationale Speaker und spannende Diskussionsrunden. Ein Schwerpunktthema ist die Frage, welchen Nutzen Moderatoren und Programm-Macher aus Daten ziehen können. Denn Fakt ist: Radio muss in Zeiten von Streaming-Diensten mehr bieten als „nur“ Musik. Die Keynote dazu hält Joel Sucherman, Director of Digital Products beim amerikanischen Sendernetzwerk NPR.
 
Was die Redaktionen – gerade der Lokalsender – im vergangenen Jahr beschäftigt hat: Breaking News, wie die Flut in Niederbayern, der Amoklauf in München oder der Terroranschlag in Berlin. Reporter und Redakteure, die hautnah dabei waren, berichten bei den Lokalrundfunktagen, vor welchen Herausforderungen sie standen, wie die Berichterstattung verlaufen ist und wie bzw. ob sich Lokalredaktionen auf solche Ereignisse vorbereiten können.
 
Traditionell werden im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Lokalrundfunktage die BLM-Hörfunk- und Fernsehpreise verliehen sowie die Ergebnisse der Funkanalyse Bayern präsentiert. Beim Medienfest im Germanischen Nationalmuseum am 4. Juli spielt der Radio Galaxy Award-Gewinner Lions Head.
 
Neu in diesem Jahr: Erstmals findet im Rahmen der Lokalrundfunktage auch die Local Web Conference am 5. Juli statt. Alle Teilnehmer der Lokalrundfunktage haben Zugang zur Local Web Conference und können sich so u.a. über neue digitale lokale Geschäftsmodelle oder innovative Ideen, z.B. wie lokaler Content über Social Media verbreitet werden kann, informieren.
 
  
Die Lokalrundfunktage werden seit 2017 von der Medientage München GmbH organisiert. Weitere Informationen und die Anmeldungsmöglichkeit finden Sie online unter www.lokalrundfunktage.de. Zudem sind die Lokalrundfunktage auf FacebookTwitter und Instagram vertreten!


Quelle: BLM

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen